Cranach. Meister - Marke - Moderne

Text und Fotos: Oliver Erdmann | Quelle: Museum Kunstpalast, Duesseldorf Queer, April 14, 2017

Bis zum 30. Juli 2017 zeigt das Museum Kunstpalast in Düsseldorf eine große Cranach-Ausstellung. Den beeindruckenden und bahnbrechenden Gemälden des alten Meisters werden auch Werke von Andy Warhol und Man Ray gegenübergestellt, die Cranachs Einfluss bis heute belegen.

 

Lucas Cranach der Ältere (1472-1553) zählt zu den bedeutendsten Malern der deutschen Renaissance. Sein Werk beeinflusste Künstler über Jahrhunderte hinweg. Als einer der Höhepunkte im Jubiläumsjahr der Reformation nimmt die Düsseldorfer Ausstellung den berühmten Wittenberger Maler, der ein enger Freund Martin Luthers war, in seiner Gesamtheit und Modernität in den Blick und beleuchtet neben seinen Erfolgsstrategien den Einfluss des herausragenden Künstlers bis in die Kunst der Moderne und Gegenwart. Rund 200 Werke aus internationalen Museen und Sammlungen, darunter das Metropolitan Museum of Art in New York, die National Gallery in London oder das Nationalmuseum Stockholm, werden in Düsseldorf mit eigenen Sammlungsstücken zusammengeführt.

 

Die Kuratoren der Ausstellung sind die Wissenschaftler des in Düsseldorf beheimateten Cranach Digital Archive, Daniel Görres und Prof. Dr. Gunnar Heydenreich, sowie der Generaldirektor des Museum Kunstpalast, Beat Wismer, für den dies die letzte große Ausstellung seiner Amtszeit ist.

 

Cranach. Meister – Marke – Moderne
8. April bis 30. Juli 2017
Museum Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf
www.cranach2017.de

 

11 
of 11